Der Aufbau und die Montage von Küchenmöbeln ist so ziemlich die Haupteinnahmequelle eines Küchenmonteurs und die meisten sind damit auch ganz glücklich und zufrieden.

Wer aber etwas mehr von seiner tollen Arbeit profitieren möchte, muss seine Augen aufmachen und schauen wo evtl. Mehrwert erwirtschaftet werden kann.

Mehrwert lässt sich ganz leicht durch mehr Wissen verkaufen.

Obligatorisch ist da schon zu schauen und zu lernen welche neuen Küchengeräte es gibt und wie diese eingebaut und eingestellt werden. Wobei das wohl noch das einfachste ist.

Wichtiger ist es die Schulungsangebote der Küchenindustrie wahrzunehmen und auch hier zu lernen. Ganz nebenbei baut man sich sein Netzwerk weiter auf und aus. Gerade die Mitarbeiter der Küchenindustrie kennen Ihre Kunden und werden von diesen immer wieder gefragt:

"Haste, kennste, kannste besorgen oder empfehlen?"

Diese Art der Werbung ist so ziemlich die goldene Kreditkarte und bringt in jedem Fall höherwertige Küchenkunden.

Mit Strom und Wasseranschlüsse lässt sich die eigene Arbeit den Auftraggebern gegenüber aufwerten.

Dazu müssen entsprechende Zertifikate erworben werden und schon ist die eigene Arbeitskraft ein wenig wertvoller als ohne.

Es können einfach mehr Dienstleistungen rund um die Küchenmontage angeboten werden und die Auftraggeber sind froh wenn sie einen Auftragnehmer weniger beauftragen müssen!

Mit Kleinigkeiten Mehrwert verkaufen:

Oftmals fehlt beim Aufbau das eine oder andere Kleinteil und da ist es wichtig im eigenen Wagen eine Menge an wichtigen Kleinteilen zu bevorraten, um diese im Bedarfsfall gleich mit verkaufen zu können.

Eine andere Geschichte sind zum Beispiel Designs die die Wohnung des Küchenkunden verschönern. Wer ist näher am Küchenkunden dran? Das Küchenstudio oder der Küchenmonteur?

Na klar, der Küchenmonteur - und es ergeben sich immer Situationen die zum Gespräch mit dem Küchenkunden führen.

Und wie einfach ist es den Kunden auf seine nackte Küchenrückwand hinzuweisen, oder das er im Badezimmer doch einen schönen Wasserfall in die Dusche oder hinter die Badewanne einbauen (lassen) kann.

Es gibt unzählige Möglichkeiten den Küchenkunden glücklicher zu machen und sich so ganz nebenbei noch etwas Geld dazu zu verdienen.

Solch tolle Nischenverkleidungen oder Badezimmerrückwände gibt es bei TiDis